Sonntag, 27. Dezember 2015

Es war ein tolles Jahr ... 2015

Was bin ich die Tage satt. Ihr auch? Weihnachtszeit heisst bei uns immer Essen Essen Essen. Auch wenn man sich jedes Jahr auf's Neue vornimmt nicht zuviel zu kochen. Es klappt nicht. Und so sitze ich gerade bei meiner Mutter genieße ein paar ruhige Stunden ganz alleine und lade Bilder in den Rechner hoch. Typisch Blogger. Ich könnte ja auch ein gutes Buch lesen..wie auch immer. 

Und da fällt mir dieses Bild in die Hände. Weihnachtsessen - Lamm! Ich mag kein Lamm aber es hat trotzdem geschmeckt. Eigentlich sogar gar nicht so übel. Vielleicht muss man einigen Dingen einfach eine zweite Chance geben. Hab ich dieses Jahr sogar einige Male gemacht und war immer dann doch positiv überrascht.

Alles im allen war es ein ziemlich aufregendes Jahr. Ich glaube ich war niemals zuvor soviel unterwegs und habe soviel gelernt. Das Social Media Manager Studium, Das Sockenstricken lernen, das Backen lernen, ich war Supertester, war auf dem Blogst Barcamp, auf dem Wordpress Seminar und auf der Blogst Konferenz, hab das Lillestoff Festival besucht und war auf der Meet the Blogger in Amsterdam und vieles mehr.

Auch hinter den Kulissen des Blogs war es ein aufregendes Jahr. Die Erstkommunion meiner Tochter, die Reise nach Rom mit der Familie, die Sommerferien in Spanien und mein Highlight die Reise nach New York im Oktober (noch nicht gebloggt aber dafür gab es ja auf Instagram ein paar Bilder) .  Ich wurde an der Schule meiner Kinder in den Vorstand gewählt und freue mich auf die Aufgaben die mich dort erwarten. Ich habe mich mit Flüchtlingen beschäftigt und auch mitgeholfen - auch als Blogger. Es war ein vollgepacktes Jahr wirklich. 

Wie jedes Jahr wenn das Jahresende naht, denke ich doch intensiver darüber nach, ob das alles so war wie ich es mir vorgestellt habe. Auf meiner Vorsatzliste für 2015 steht nicht viel. 5 paar Socken stricken - hm nach einem Paar hatte ich eigentlich schon genug. Doch die Sockenwolle lacht mich jeden Tag an und da kommen bestimmt die nächsten Jahre ein paar dazu ;).  Siebdruck stand auch auf der Liste. Großes Fail. Auch wenn ich auf dem Lillestoff Festival den ganzen Tag auf einem Kurs gebucht war habe ich doch die ein oder andere größere Pause gemacht, denn irgendwie war das nicht so wirklich meins. Bin wohl an meinen hohen Erwartungen gescheitert. Körbe habe ich dieses Jahr einige geflochten und freue mich auch dieses Jahr damit fortzufahren und auch die Fotokenntnisse habe ich ein bisschen verbessert - meiner Meinung nach. Obwohl das wohl eher dann der Leser beurteilen kann. Ich bin zufrieden. 

Überhaupt ist Zufriedenheit wichtiger geworden. Mache ich die Dinge die mir Spaß machen ?und bin ich danach zufrieden und auch glücklich? Das kann ich bis auf ganz wenige Ausnahmen mit Ja beantworten. Einige Dinge habe ich auch vor mir hergeschoben aber das ist ok denn es hat sich noch nicht so angefühlt, als ob ich sie JETZT  in Angriff nehmen sollte. Auch wenn die Idee oder das Vorhaben schon lange im Kopf rumspukt.

Ich habe im November und Dezember sehr wenig gebloggt. Ich hoffe das war ok - ich will mich nicht dem Druck aussetzen, mindestens x-mal was schreiben zu müssen um auch gute Statistiken zu haben. Aber das habe ich eh noch nie gemacht.  Und gerade fällt mir noch ein ich habe ein Dirndl genäht. Unfassbar - keiner, selbst ich nicht, hätte das jemals vorhersagen können. So bin ich.. immer für eine Überraschung gut. 

Was 2016 angeht. Hm da mache ich mir dann Gedanken, wenn ich wieder zu Hause bin. Jetzt genieße ich erstmal die paar Tage bei meiner Familie in Madrid. Viel zu selten sehe ich sie alle. Morgen wird es bestimmt auch wieder voll und laut und lustig und ich bin bestimmt wieder vollgefuttert bis nichts mehr geht. Ich weiß schon warum in Spanien man eine Siesta braucht. Ich brauche sie die Tage auf jeden Fall. Tja und so schließt sich für mich der Kreis wieder, denn meine Familie ist für mich das Allerwichtigste, die Kraftquelle, die Inspiration, hier sind meine Vorbilder vereint und hier sehe ich immer wieder warum ich so geworden bin wie ich bin, mit allen guten und schlechten Eigenschaften. Selten bin ich glücklicher als wenn ich meine Lieben alle um mich herumhabe. Und das ist wirklich ein Privileg. Es fehlen leider einige liebe Menschen mittlerweile in unserer Familienrunde. Hm.

Eine Sache aber nagt schon ein bisschen an mir. Ich habe es dieses Jahr nicht geschafft auch nur eine einzige Weihnachtskarte zu schreiben. Die Karten liegen zu Hause, die Briefmarken kleben drauf und doch bin ich traurig, dass ich nicht die Zeit dafür gefunden habe. Zeit für ein paar handgeschriebene Worte. Das wird sich ändern...und nicht wundern wenn die ein oder andere im Frühling eine Weihnachtskarte bekommt...

In diesem Sinne... noch die besten Wünsche für Euch..herzliche Grüße *emma*


Kommentare:

  1. Das hört sich nach einem aufregenden Jahr an. Ich drück dir die Daumen das du alles schaffst was du dir vor nimmst.
    Glg Dany

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Karten nehme ich mir auch jedes Jahr vor und auf halber Sztrecke versage ich dann :-(
    ich glaube ich fange nächstes Jahr im März mit den Vorbereitungen an :D
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare