Dienstag, 17. März 2015

Einfach so....

Die Tage war es hier ruhig... ich war nicht untätig in letzter Zeit..aber so richtig Muße hatte ich nicht zum Bloggen.

Das wahre Leben dreht sich gerade unheimlich schnell. In den letzten Wochen gab es die ein oder andere schlechte Nachricht im Freundes und Bekanntenkreis. Es ist verhext zur Zeit. Es bröckelt an allen Enden und Ecken. Den einen geht es körperlich sehr schlecht und der Kampf gegen den Krebs gestaltet sich unmenschlich schwer...

Eine andere Freundin geht es psychisch gar nicht gut und manchmal kann ich gar nicht die richtigen Worte finden. Aber ich kann an sie denken..und ich kann sie auch mal mit einer Kleinigkeit überraschen... einfach so.. ohne Anlass ... nichts Großes nichts Aufwendiges..aber mit viel Liebe und vielen positiven Gedanken... vielleicht schaffe ich es ja ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern..das wäre wirklich toll... oder was kann man sonst machen, wenn man einfach keine Menschen sehen und hören möchte... ???


nachdenkliche Grüße *emma*



Kommentare:

  1. Ich finde Dein Geschenk ganz zauberhaft!! Meine Erfahrung in solchen Dingen ist die, dass man am besten einfach da ist. Nicht viel redet, möglichst nichts fragt. Und - wenn es sich anbietet - mit irgendeiner Kleinigkeit konkret hilft. So dass der andere merkt: wenn du soweit bist, kannst du jeder Zeit kommen. Und wie Du schon sagst: Du hältst sie fest in Deinen Gedanken.

    Einen dicken Drücker, Caro :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine Worte Caro.. ich fürchte nur, dass ich diesen Menschen bald nicht mehr drücken kann, denn der Kampf scheint verloren zu sein... und es ist einfach nicht zu begreifen, dass manche so früh von uns gehen müssen...

      Löschen
    2. Emma, das tut mir ehrlich so leid!! :-(

      Löschen
  2. Ich kann Dir das gut nachempfinden. DA SEIN ist das Wichtigste, was Du jetzt tun kannst. Ja - und das mit dem Begreifen, das wird nicht funktionieren. Ich habe meinen Mann letztes Jahr auch mit 42 Jahren gehen lassen müssen. Manchmal ist es einfach ungerecht, aber man kann nichts dagegen tun.
    Dir alles Liebe und Durchhaltevermögen.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich gut nachvollziehen, gegen diese heimtückische Krankheit kämpfen wir auch....
    Deine Freundin wird sich mit Sicherheit freuen über das tolle Geschenk. Und manchmal reicht einfach dazusein, zuzuhören oder zu umarmen. Das Gefühl geben dass man nicht alleine ist und verstanden wird.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Mehr kann man wohl nicht machen. Aber Deine lieben Gedanken und Wünsche helfen bestimmt - zumindest ein bisschen. Ich drück die Daumen, dass bald auch mal wieder gute Nachrichten und bessere Zeiten für Deine Lieben folgen. LG maika

    AntwortenLöschen
  5. Deine guten Wünsche und positiven Gedanken zählen, du bist da, leider kann man in diesen Situationen nicht mehr machen, obwohl wir viel mehr helfen wollen...
    Ich wünsche dir viel Kraft und schicke dir viele gute Gedanken
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  6. Traurig, sehr traurig. Aber eine schöne Idee. Sehr hübsch geworden.

    AntwortenLöschen
  7. Ach Emma, ich weiß so gut was Du meinst. Irgendwie häufen sich auch hier die schlechten Nachrichten und oft bin ich unsicher wie ich am besten reagieren soll. Ich finde Deine Einstellung genau richtig und mache es eigentlich genau so: kleine Aufmerksamkeiten, die zeigen dass man an den anderen denkt und signalisieren dass man da ist.
    Ich drück Dich aus der Ferne!
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Ach Emma, immer wieder die zwei Teufel Krebs und Depressionen.... Du tust das Richtige! Du bist da, zeigst dass Du an die Menschen denkst und schaust nicht weg. Das ist mmn das allerschlimmste für die Betroffenen und auch die Angehörigen.
    Ich wünsche beiden alles alles Liebe!
    Und Dir natürlich auch. :-)
    glg!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Emma, das Leben IST so, auch wenn wir uns noch so viel Mühe geben. Ich muss es momentan auch wieder begreifen und begreifen:
    Ein Freund stirbt - zu früh - an der Krankheit, der Schwager kämpft, die alten Eltern nehmen seit anderthalb Jahren mit, was es an Beschwernissen des Alters mitzunehmen gibt von Demenz bis zu Oberschenkelhalsbrüchen ( und sie würden mittlerweile gerne gehen...)
    Ja, es ist ungerecht, es gibt keinen Sinn dahinter, es ist zutiefst menschlich...
    Da sein, Glücksmomente schaffen oder finden, mehr fällt mir inzwischen auch nicht mehr ein.
    Ich wünsche dir alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Emma,
    das ist ein wunderschönes Geschenk!
    Viel mehr als zuhören und da sein kannst du nicht machen, aber das ist viel wert. Auch wenn du es jetzt nicht an ihr siehst, ist sie dir bestimmt dankbar. Auch wenn man alleine sein möchte, sicherlich nicht einsam! Machst du gut!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  11. das ist eine total schöne, liebe geste ♥ alles liebe andrea

    ps: es gibt schon hammerschöne stoffe, woooow!

    AntwortenLöschen
  12. Mensch Emma.... ab und zu ist das Leben einfach ungerecht... (ja, das sag ich jetzt einfach so... manche Menschen müssen einfach viel aushalten...!!)
    Ich finde deine Geste so schön, und drücke euch die Daumen!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  13. Ich denke jeder liebe Gedanke und jede noch so kleine Geste zählt. Vielleicht wäre ein handgeschriebener Brief voller schöner gemeinsamer Erlebnisse etwas.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  14. Weißt du was??! So eine Geste,ein Blick oder eine liebevolle Kleinigkeit sagen mehr als tausend Worte und tun oft Beiden gut!!
    Alles Liebe !tanja

    AntwortenLöschen
  15. Ach liebe Emma,

    Kopf hoch! Ich kann mir vorstellen, dass Dich das alles im Moment sehr mitnimmt. Und ich finde Deine kleine Überraschung richtig toll! Ich bin sicher, Deine Freundin wird sich freuen und auch jedes Mal an Dich denken, wenn Sie es in den Händen hält!

    LG Michelle

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Emma,

    ich weiß genau, wie es dir geht. Genau das, was du beschreibst, prasselt grade auch auf mich ein. Ich finde es auch extrem schwierig damit umzugehen, vor allem, weil man aufpassen muss, dass man selbst nicht davon runtergezogen wird. Ich denke aber, dass solche liebevollen Kleinigkeiten helfen. Denn es zeigt vielleicht mehr als Worte, dass die Betroffenen nicht allein sind, so wie es sich in ihrem Kopf abspielt. Allerdings stehe ich dem Ganzen meist auch sehr hilflos gegenüber, denn letztendlich können sich die Betroffenen nur selbst helfen. Man selbst kann leider nur da sein.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und bin sicher, dass es auch wieder bessere Zeiten geben wird.

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Emma,

    ach herrje, das klingt alles sehr traurig. Ich kann es aus leider eigenem Erleben gut nachvollziehen. Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht, dass du Trost und wiederum Kraft spenden kannst, so gut es eben geht.

    Alles Liebe für dich und deine Lieben
    Anni

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Emma,

    ja, dass sind schwierige Zeiten. Wir merken hier auch, dass die "Einschläge" dichter werden: Krankheiten, Eltern unserer Freunde sterben, usw.
    Wenn ich Deine Zeilen deute, ist es jemand aus Deinem Freundeskreis. Ich glaub das Einzige, was Du tun kannst ist Zeit anzubieten oder vielleicht mal einen Brief schreiben? Wo man sich vielleicht an die schönen Zeiten erinnert?

    Alles Liebe!
    Kati

    AntwortenLöschen
  19. Meine Liebe, Du bist so ein toller feinfühliger Gefühlsmensch, dafür muss ich Dich einfach lieb haben!!! *drückDichMal
    Ich habe in der letzten Zeit auch so einiges hier mitmachen müssen und Krebs ist echt wovor ich dolle Respekt habe, wenn nicht sogar Angst
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  20. Das tut mir so unendlich Leid! Es ist schlimm wenn man hilflos daneben sitzt und nichts wirklich tun kann. Aber Freunde können da wirklich sehr helfen.
    Deine Kleinigkeit ist wirklich toll. Und ich hoffe sehr das es geholfen hat.
    Glg Dany

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare