Mittwoch, 19. Juni 2013

mir reichts.....!!!!



manche Dinge sind einfach nicht mehr zu retten... gerade wieder beim Wäsche zusammenlegen... so gut wie jede Hose ist am Knie offen...aaarrrggg...schon x-mal geflickt...das gibt es doch nicht..es gibt Hosen die überleben keinen Monat...schon lange hab ich aufgehört Hosen auf "Zuwachs" zu kaufen..machen wir uns doch nichts vor...die sind doch eh in 2-4 Wochen durch...puuuhhh!

Beim Anblick der ganzen kaputten Hosen hab ich gerade zuviel bekommen...ritsch ratsch...ich hab gerade alle kaputten Jeans abgeschnitten...schöne Stöffchen rausgesucht, Schrägbandformer..und los gehts...bin mal gespannt...so im nach hinein, hätte ich sie ja auch so rund abschneiden können...naja ich hab ja noch ein paar...;)

Ist das nur bei mir so? gut ich bin ja froh, dass sie viel draussen sind, dass sie auf Bäume klettern, dass sie rennen und auch mal hinfallen (gehört ja dazu..) aber das die Hosen so schnell immer durch sind...und dabei spielt es eigentlich keine Rolle welche Marke...von ganz günstig bis geerbtes Luxusteil alles kriegen sie klein... grübel grübel..

Wie ist das bei Euch...flickt ihr auch ständig Hosen? und wie macht Ihr das? Flicken drauf? was drauf bügeln? oder auch tabularasa schnipp schnapp ... ? 

so ich geh mal weiter Wäsche machen...bevor mich die Hitze erledigt... liebe Grüße *emma*

Kommentare:

  1. Meine Tochter trägt Sommer wie Winter nur Kleider. Ich habe dieses Jahr sehr viele Strumpfhosen kaufen müssen, die alle ruck zuck kaputt waren. Mein Sohn ist der Tod jeder Hose. Wir haben jetzt eine Schublade mit Schulkleidung und eine mit zuhause Kleidung. In der Hoffnung die Hosen halten etwas länger.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ja ne gute Idee..zuhause und schule.schublade ..aber leider kommen meine aus der Schule halt auch mit Löchern...vor allem in der Mittagsbetreuung wenn sie draussen toben dürfen ... sind die Hose dann fällig...

      Löschen
  2. Liebe Emma,
    ich mache es wie du, denn ich komme auch nicht mehr gegen an ;o)!Da hilft nur noch abschneiden ;o)!Denn meistens bildet sich ganz schnell das nächste Loch ÜBER dem Flicken ;o)...bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht ;o)!Hab´einen wundervollen tag!Ganz viele, liebe Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Boah, Emma, bei uns das gleiche!! Schlimm oder??
    Die Hosen halten wirklich zum Teil nur vier Wochen... Und wenn sie dann mal ordentlich aussehen sollen, sind immer grad die zwei Hosen, die noch gehen, in der Wäsche... ;o)

    http://lillesolundpelle.blogspot.de/2013/03/tutorial-jeans-recycling.html#
    Das mach ich aus den Hosen...
    Bei Jungs natürlich doof! ;o)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee mit dem Schrägband!!
    Ich hab auch letzte Woche einmal so richtig die Kleiderschränke ausgemistet und lange Jogginghosen des Sohnes in kurze verwandelt...wat muss, dat muss! Ja, es ist egal von welcher Firma, das ist hier genau das Gleiche! :-D
    liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  5. Damit bist du auf keinen Fall alleine :-D !!!
    Bei meinem Großen mit fast 14 hat es inzwischen aufgehört.....aber die Kleine schrottet alle Hosen mit "wir-haben-Pferd-gespielt"!!! :-D
    Ich kauf schon keine Marken-Jeans mehr, die gehen genau so schnell kaputt wie die günstigen......und dann mach ich auch Shorts, so wie Du oder die süße Röcke nach Julias Tutorial.
    Das Thema ist soooooooooooo nervig.......ich krieg schon zuviel, wenn ich sehe, dass das Knie anfängt so Knöllchen zu bekommen.....dann dauert es noch 1 Woche und sie ist durch!!
    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Schrägband ist auch eine tolle Idee, aber Kind braucht ja auch lange Hosen...

    Ich hab das hier mit meinen kaputten Jeans gemacht: http://amandapuzzelt.blogspot.de/2013/05/ach-mistwetter.html und das: http://amandapuzzelt.blogspot.de/2013/06/geschafft.html (mit den Beinen meiner alten Jeans).

    Liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. boah das sieht ja dann auch richtig toll aus...nach dem "Reparieren"...und ich musste echt lachen...ja genau so sehen unsere Hosen auch aus...es gibt hier nämlich eine berühmt berüchtigte Schlucht... lach...

      Löschen
  7. Hallo,

    hier auch. Ich flicke noch.

    Schlimmer sind jetzt aber aufgrund der kurzen-Hosen-Zeit die aufgeschlagenen Knie...Da flick ich doch lieber eine Hose als ein Knie....

    LG
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  8. Wahrscheinlich sind meine Kinder noch zu klein, bisher musste ich glaub ich eine Hose aussortieren (mein Sohn ist 5 1/2) :-D. Aber ich fürchte, spätestens mit der Einschulung ist es vorbei mit der Schonfrist. Wie es bei meinen Mädels wird, kann ich noch nicht sagen ;-), bisher hält alles. Aber ich bin ja jetzt bestens mit Ideen gewappnet - danke :-).

    Liebe Grüße,
    Carolin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Emma,
    ich habe auch gesunde Kinder ;O))
    Ich versuche auch,sie an Tobeklamotten zu Hause zu gewöhnen,aber wie du schreibst gehen die Sachen auch in der Schule kaputt :O(

    Und so versuche ich sie zu flicken so lange es geht,oder dann zu recyclen was noch geht.Was nicht zur kurzen Hose wird,wird entweder zu Stickunterlagen für die Stickmaschine oder mit vielen anderen Reststücken zu einer neuen Hose,einer Tasche,...Dann tut es nicht mehr ganz so weh.

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. Ui, Emma, da können wir uns die Hand reichen :-)
    Mein Tochterkind schrottet eine Strumpfhose - und bei dem Wetter ein Knie -nach dem anderen, weil sie kaum Hosen trägt, dafür komme ich beim Sohnemann gar nicht mehr hinterher. Ich habe ihm für den Urlaub eine "feine Hose", also ne Chino aus NICHT-Jeans gekauft, und die war nach dem ersten Abendessen durch...
    Ich trenne die Hosenbeine dann an der Außenseite auf, lege einen Flicken unter und appliziere auf dem Knie meist noch einen Stern o.ä. als Verstärkung, damit das Ding auch ne Weile hält.
    Bei Strumpfhosen hilft leider nur flicken, das hat früher meine Oma immer gemacht, so richtig mit Stopf-Ei und so. Meine Version ist fürchterlich stümperhaft und sieht gruselig aus, aber es hilft ja nix...

    In diesem Sinne: Genieß die Sonne, denn bei dem Wetter kommen sie heute sicher nicht mit zerrissenen langen Jeans heim, oder ;-)

    LG, Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Das Gleiche hier ... 7 Jahre, weiblich, "ich bin doch der Hund" ...

    Kennst Du das Hosenmonster? Find ich genial, hab ich nur noch nicht gemacht, denn ich bräuchte so etwa 5 Monster ...

    Schau z.B. hier: http://naehen-fuer-kids.blogspot.de/2013/01/kleinigkeiten.html

    Liebe Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Mein ultimativer Tipp für Jungshosen: Lederflicken! Die hat mein Sohn bis jetzt noch nicht durchbekommen :-)
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, ja, auch hier bin ich ständig am Flicken für die Kinder beiderlei Geschlechts. Ich bügle immer ein Stück Silikonpopeline mit Hilfe von Vliesofix auf die Innenseite der Hosenbeine, großflächig im gesamten kritischen Kniebereich. Das schleißt schonmal die Risse und Löcher. Danach nähe ich freestyle auf der Außenseite drüber, in "Stopf-Optik". In dunkelblau, bei allen Hosen. Dadurch entsteht ein cooles Muster und gleichzeitig durch die Gegenlage innen eine relativ stabile Fläche, die (meistens) nochmal ein paar Wochen hält.

    AntwortenLöschen
  14. Mit Schrägband ist schon schön....
    frag mal deine Kids ob sie rutschen (also anlauf nehmen und auf glatten Böden Knieend ausrutschen) das war bei unserem Sohn der Hit, aber natürlich das aus für jedes Knieeeeeeeeeeeeeeeeeee.

    glg Heike

    AntwortenLöschen
  15. ...hoffentlich hast Du die abgeschnittenen Teile aufgehoben....
    http://prettyorganized.de/2013/02/26/alles-in-ordnung-2/
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Emma,

    leidiges Thema das Ganze ;o). Aber 4 Wochen für eine Hose ist hier schon die Luxusversion; der Rekord liegt bei ca. 3 Stunden. Im Schnitt hält eine Jeans (anderes kaufe ich schon gar nicht mehr) eine knappe Woche. Also reine Tragezeit, denn zwischendurch muß sie mindestens 3-4mal gewaschen werden.
    Tja, was macht man damit? Je nach Größe des Loches und Allgemeinzustand der Hose: entweder flicken (Hosenbein auftrennen, Jeansflicken drauf und drunter und wieder zunähen) oder abschneiden (bei uns allerdings ohne Schrägband) oder zur Spiel-/Arbeitshose erklären. Dann bleibt sie halt so, wie sie ist: "Punk's not dead" ;o)

    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Jepp, hier auch!
    Ich machs auch so: 2 x flicken, dann abschneiden! Meine Jungs wollen immer Piratenhosen, da brauch ich noch nix zu versäubern, das geht wenigstens schön schnell.
    Ansonsten geht noch sehr gut Condura drauf nähen, dann aber wirklich das komplette Knie sehr großzügig, das hält auch wirklich gut, habe ich bloß meistens genau dann nicht mehr da, wenn ich es brauche.
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  18. So einen ähnlichen Post hab ich gestern auch verfasst. Leidiges Thema...

    Liebe Grüße
    Krissy

    AntwortenLöschen
  19. Bei uns waren gerade die kurzen Hosen knapp und in Anbetracht des Wetters, habe ich dann kurzen Prozess mit der Hose gemacht und es so gemacht wie Du. Mein Ergebnis findest Du hier:
    http://mamaninadesign.blogspot.de/2013/06/pimp-up-my-jeans-sunny-bermuda.html
    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  20. Hej,
    das ist bei uns genauso, aber ist ja auch schön, dass sie immer so viel spielen. Besser, als wenn ihnen ständig langweilig ist,oder?!. Habe sei tletztem Jahr dann auch immer Bündchen drangenäht oder dieses Jahr auch mal nen Rock a la Lillesol&pelle draus gemacht oder mit Stoffmalfarbe gezaubert wie Lila-Lotta. Macht auch Spaß, wenn aus was Altem was neues wird.

    liebste Grüße
    Janine
    guck auch hier ;)

    http://instagram.com/p/ZlDpeCMptU/
    http://3.bp.blogspot.com/-Qs5ZO5cA3fk/Ub3T4DPxJpI/AAAAAAAAIso/fJSPa5dVJVA/s1600/IMG_3183.JPG
    http://1.bp.blogspot.com/-mffNlN3WMBc/UZy3gGi1ZxI/AAAAAAAAIk8/-uykFXoIa6g/s400/My+Photo+Stream4.jpg
    http://broemmi.blogspot.de/2012_05_01_archive.html
    http://2.bp.blogspot.com/-UTPnvWLN58s/T5pQGDz39DI/AAAAAAAAH-c/p3Pk68w2MRw/s1600/Fotos+Werke1.jpg

    AntwortenLöschen
  21. Das ist eine tolle Idee mit dem Schrägband!
    bisher ist bei uns noch keine Hose durch... da musste ich eben eine ganze zerschneiden ;-))))
    http://knuddelwuddels.blogspot.de/2013/05/monstermania-die-monster-sind-los.html

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Emma,

    zu Kindergartenzeiten war bei uns eine Hose nach 2-4 Mal tragen durch. Im Laufe der Grundschule wurde es besser.

    Ich war damals eine ware Flickkünstlerin :-) Ein super Trick ist: das Knie quasi rundherum rausschneiden und ersetzen. Also: Hosenbein beim Loch durchschneiden. Dann alles dünne oben und unten auch abschneiden. Anschliessend einen Streifen robusten Stoff zwischen Ober- und Unterbein nähen. Am besten geht das Ganze, wenn man eine Seitennaht auftrennt. Ich hoffe, das war jetzt halbwegs verständlich. Auf die Art und Weise kann man Hosen auch ganz wunderbar verlängern (sofern sie lange genug durchgehalten haben).

    Auf die Art und Weise sehen die Hosen nicht so geflickt aus.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genial....das probiere ich gleich mal aus....danke :)

      Löschen
    2. Genauso hab ich es auch gemacht. Bei manchen Hosen geht es auch ohne Seitennaht auftrennen. Und der Vorteil mit der alten Jeans von mir ist, der Stoff ist meistens etwas dicker als der der Kinderjeans und somit auch etwas robuster. Zumindest habe ich bisher noch kein neues Loch in einer Kinderjeans ;)

      Löschen
  23. Hallo Emma,
    oh, oh,das kenne ich auch noch. Ich habe immer Flicken auf die Knie genäht und dafür eine Seite vom Hosenbein aufgetrennt. Bei uns sind die Knie immer auf dem Bauteppich im Kindergarten kaputt gegangen. Das war so ein ganz grober Teppich. Irgendwann habe ich dann immer gebrauchte Hosen für den Kindergarten gekauft. Da tat es dann nicht so weh, wenn diese zerschlissen waren.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  24. Da hast du ja das Beste daraus gemacht, ne lange Hose kannst du ja zur Zeit eh nicht gebrauchen bei diesen Temperaturen...

    LG Stefi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Emma,
    bei uns ist es ganz genauso. Das Mädchen trägt vor allem nur Leggins (Hosen gehen gar nicht) und die sind noch schneller durch. da mach ich aus langen leggins eben dreiviertel leggins. und da sie ja keine hosen trägt, habe ich alle vererbten abgeschnitten und das tolle tutorial von Lillesol und Pelle angewendet! Zack neue Röcke im Schrank ;)
    Der Junge tobt wie wild und rutscht auf den Knien bis zum geht nicht mehr, aber komischerweise halten seine Hosen (meistens) stand. Die die gelöchert sind, zieht er dann eben weiterhin im Kindergarten an! ich nähe lieber neue Sachen als Jeans zu flicken ;) Das ist so ne frickelarbeit!
    Liebste Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  26. ui, ui, ui... kommt mir das bekannt vor. meine methode ist eher diese hier, schau mal: http://kdidit.blogspot.co.at/2013/06/creadienstag-hosenreparatur.html; man kann ja nicht davon ausgehen, dass immer so schönes wetter ist :-)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  27. Hey Emma,
    mir gehts derzeit ähnlich...die Hosen zu flicken ist meißt vergebene Mühe... :-( aber vor 3 Wochen hatte ich dann auch die Nase voll und seitdem schneide ich die Hosenbeine ab! Sollte ja jetzt warm bleiben 2 Ersatzhosen haben wir noch für den kleinen Mann :-)
    Aber ich frage mich auch immer wie und warum die sooooo schnell kapputt gehen :-(
    Liebste Grüße, Sylvia

    AntwortenLöschen
  28. Also mein Sonh geht mit kaputten Hosen in den Kiga. In einer Woche hat er 5! Hosen platt gemacht, da hab ich dann gesteikt.
    Inzwischen fragt er bei jeder Hose: "Darf die kaputt gehen Mama?" und falls nicht zieht er sich lieber nochmal um hihi

    AntwortenLöschen
  29. Oh ja, das leidige Thema "Löcher" in den Hosen. bei unserem Großen war das immer Standard. Die Löcher habe ich meistens dadurch ausgebessert, dass ich die Taschen hinten am Po vorne auf die Knie genäht, damit konnte ich die Hosen im ein wenig "am Leben erhalten" und es sah noch witzig aus! Bei unserer Tochter hatte ich dann gehofft, dass es keine Löcher mehr gibt, aber weit gefehlt, bei ihr ist es, glaube ich noch schlimmer!!! Da hilft nur noch, Hose über den Knien abschneiden und hoffen, dass es bald ein Ende mit dem Flicken hat;-)))
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  30. "... ich habe auch gesunde Kinder..." war schön. Meine beiden Mäuse (4 und 8) können Hosen ohne Löcher auch gar nicht leiden... Ich hätte hier und da schon ganz gern mal eine "gute" Hose. Auch ich bin dazu übergegangen, Löcher und dünne Stellen oder ausgerissene Potaschen (je nach Saison) mit Flicken zu versehen (ich bügel meist noch Vlieseline drunter, dann hält es länger)- Cordhosen kann man sogar edel flicken und dann wieder für "gut" in den Schrank legen...
    Prima gehen Flecken auch mit Domestos raus und anschließend dürfen die Kinder die Sachen mit Textilfarbe beklecksen... so werden sogar Hosen wieder cool, die vorher Bein lassen mussten, der Schokoeisfleck aber immer noch zu sehen ist.
    Wie wäre es vielleicht mal ne Flicken- Gruppe bei flickr ?!
    Allerliebste grüße aus dem heißen Weserbergland
    Manja

    AntwortenLöschen
  31. O ja, das kenne ich - Löcher in den Hosen. Ich kann dich aber beruhigen, dass hört irgendwann auf. Wenn die Jungs so 11 Jahre alt sind. Ich habe neulich den Schrank ausgemistet und habe sage und schreibe 20 (!) Hosen mit Löchern entsorgt. Ich hatte die immer aufgehoben für Garten, Renovierungsarbeiten, etc. Ich habe mir dann kurz mal überlegt, wieviel Geld ich das weggeschmissen habe... Naja nicht drüber nachdenken. Es geht vorbei.
    Liebe Grüße
    Eulelia's

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Emma,

    ja das kenne auch ich und drei Hosen warten noch darauf abgeschnitten zu werden.

    Sei lieb Gergruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  33. Gott ja! Das kenn ich!

    Bei mir wird zunächst ein Flicken rübergebügelt und wenn der nicht mehr hält, muss die Hose ab! Aber die Fransen lass ich dran - so schön 90'er sieht das aus ;)
    Für Mädchen gibts ja noch diese schöne Idee von Lillesol und Pelle: http://lillesolundpelle.blogspot.de/2013/03/tutorial-jeans-recycling.html#

    Viele Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Mädels es wird besser......aus dem Alter sind meine dem Himmel sei Dank raus, aber das war bei mir der Grund mir eine Nähma zu kaufen, ich hab immer Flicken won innen dagegen genäht, das fanden meine cool, weil die Löcher dann von aussen noch ausgefranst waren

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  35. Sehr schick die Lösung. Mit kaputten Hosen habe ich noch nie Probleme gehabt. Wir haben allerdings auch gestern festgestellt, dass unser 5jähriger Junge noch nie ein aufgeschlagenes Knie hatte, so richtig fett mit Schorf und dolle Bluten. Kennt er nicht.Weiß nicht woran das liegt - er ist eben sehr vorsichtig.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  36. öhm....also ich habe ein Waldkindergartenkind...und nein ich habe noch keine Hose geflickt...obwohl so 1-2 könnten es gebrauchen - Nicht Kindergartenhosen.

    Ansonsten ist so, dass wir auf richtige Outdoorklamotten - bei Hosen im Sommer sind es nordische mit einem kleinen Elch drauf...wenn ihr wisst welche ich meine :-) zurückgreifen...normalerweweise immer sehr teuer, warte aber immer auf Angebote. Diese Hosen sind am Knie und manchmal auf Popo mit Cevlar beschichtet, das geht so schnell nicht kaputt. Allerdings sind das eben auch eher Jungsfarben.

    Bin echt mal auf den Schule gespannt, wenn Jeans eher aktuell werden. Vll. sollte ich da vorsichtshalber gleich überall Cevlarflicken draufnähen :-).

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  37. Und komischerweise meist das rechte Knie schneller als das linke...tststs. Mich nervt es auch. Aber ne gute Idee, das mit dem Schrägband!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Emma,
    du hast das Problem sehr hübsch gelöst!
    Ich hätte noch ein paar Löcher reingeschnitten...solche gelöcherten Designerjeans kosten eine Menge Geld....*lach*!

    GLG Karin

    AntwortenLöschen
  39. Da muss ich aber grinsen. Bei uns ist es das linke Knie. Die 2 letzten kaputten Hosen vor dem Sommer wurden auch abgeschnitten, dann aber umnäht und zum Fransen eingeschnitten. Nun ist aber erst mal kurze-Hosen-Zeit, keine Löcher mehr...

    VG, Heike

    AntwortenLöschen
  40. Und du wagst es, ohne den Nachwuchs zu fragen?!?
    Ich habs nur ein Mal gewagt - und durfte dann eine Ersatzhose kaufen (und es war eine gute von Hilfiger...).
    Sohnemann schafft die auch alle, aber ich darf an den Löchern NIX DRAN RÜHREN!!!
    Ist nämlich cool so...

    Aber ich hab auch was von - erspare ich mir doch das mühselige Stopfen, nur einmal habe ich für Tochterkind tatsächlich eine Seitennaht aufgetrennt, Knie gestopft und wieder zu gemacht. Muß ich nicht nochmal haben.

    Lach,

    LG, Susuko.

    AntwortenLöschen
  41. Ich hab vor ein paar Monaten eine Hose mit Cordura an den Knien genäht. Bisher noch keine Löcher gesichtet. Nur ein bißchen Pilling. Also ist evtl Cordura mal eine Variante zum Flicken? Für den Großen vielleicht etwas uncool, aber bei den Kleineren?
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  42. Coole Idee.
    Ich sammle meine Flickwaesche in einem grossen Korb. Wenn mich dann mal der Rappel packt schaue ich ihn durch. Und dann kann sein, dass das ein oder andere Teil doch den Weg in den Altkleidersack findet *schaem*.
    Schottische Gruesse
    Shippy
    P.S. Dein Reisebericht ist toll. Frag nicht, wie wir damals mit 3 Kindern (5,3 und 1)nach Schottland ausgewander sind (mit dem Auto...) ☺☺☺

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare