Dienstag, 17. Mai 2011

Ego Trip Teil 1: Korbflechten

Das ist er nun...mein erster Korb (den Probekorb zähle ich mal nicht dazu :-( ...)
eine riesen Obstschale sollte es werden..riesig jaaaaa! Obstschale...schau ma mal...mächtig stolz bin ich...ähnlich wie beim Nähen erfüllt es mich richtig, wenn man was selbstgemachtes in den Händen hält...
logisch ist er nicht perfekt..die Nähsachen ja auch nicht :-) aber jede Menge Liebe steckt drin...von der Auswahl der Weiden über Adrenalinstöße wenn eine mal wieder bricht.(kommt öfter vor...).bis man dann fertig ist und  sein Werk bestaunt und sagt dann 100% meins...einzigartig..hach...einfach nur schööööönnn...was mit den Händen zu erschaffen...
und wenn ich jetzt irgendwo ein Weidenkörbchen sehe schaue ich ganz anders hin..und bin ehrlich gesagt entsetzt über die Preise..denn man sitzt schon ganz schön lange dran...und dann will ich mir gar nicht vorstellen, wie diese bzw..wo diese dann geflochten wurden, damit man so einen niedrigen Preis verlangen kann...
naja ich mach mal weiter mit meinem Egotrip...
lg
emma

PS: Der Korbflechtkurs wurde für die Eltern an unserer Schule angeboten...und ich hab mir gedacht..jep...da mach ich mit...die Zeit nehme ich mir...

Kommentare:

  1. Bin sprachlos ... brauchst gar nicht tief stapeln. Auf dem Bild sieht er jedenfalls sehr perfekt aus. Ein echtes Einzelstück.
    Ganz liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hui, der sieht klasse aus, der Korb.
    Tja, das fragt man sich so manches Mal, wie die Preise zustandekommen, bei den unterschiedlichsten Waren. Ich glaube, wir könnten alle nicht mehr ruhig schlafen, wenn wir es nicht nur ahnen, sondern auch wirklich wissen würden. Beim Selbermachen muss man sich dann auch wieder fragen, wie und wo die Materialien (Stoffe, Wolle usw.) hergestellt wurden. Puh, man verliert dabei den Überblick und es ist schwierig, korrekt zu leben.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  3. Oh jaaa, Korbflechten ist klasse!!! Das habe ich auch schon mit ganz viel Freude gemacht und da sieht man erstmal, wie anstrengend das doch ist! ABer das Ergebnis belohnt bei jedem Korb auf´s Neue und lohnt die Mühe! Und ja liebe Emma, man ist plötzlich entsetzt über die Preise für Korbwaren, das ist mir auch so gegangen!

    Ganz viel Spaß noch beim Flechten,

    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Emma,
    Korbflechten ist so schön. Wir hatten mal einen Korbflechter an der Schule in Charlottes Klasse, die haben dann so ein kleines Körbchen geflochten, das war sehr interessant und natürlich schööön.
    Viele liebe Grüsse aus dem Teuto...
    Michaela ;-).

    AntwortenLöschen
  5. Sieht toll aus und sehr edel, wie ich finde!
    Bin begeistert!

    LG bine

    AntwortenLöschen
  6. Einfach schön!!! Und es ist für mich auch immer wieder ein tolles Gefühl etwas selbstgeschaffenes in Händen zu halten...:).
    Glg, Ina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Emma,

    wenn der mal nicht Hammer ist! Ein richtiges Schmuckstück!
    Man darf sich entweder über vieles keine Gedanken machen oder konsequent auf solche Produkte aus Niedrigpreisländern verzichten...was ja ehrlich gesagt nicht immer ganz einfach ist, denn auch wir müssen ja auf`s Geld schauen.
    Egotrip...hört sich verdammt gut an...vielleicht bekomme ich das ja auch irgendwann mal ein Stück weit eingerichtet.

    viele liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  8. den hast du echt selber geflochten? wow! wo lernt man denn sowas? ich wüßte gar nicht wie ich da anfangen sollte...
    RESPEKT!

    lg

    simone

    AntwortenLöschen
  9. Den hast du gemacht? Wow! Wunderschön!

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  10. recht so:-)))

    ich habe auch ein selbstgeflochtenes körbchen das hat mein vater gemacht als er so lange in der klinki war. und in dem körbchen liegt dein decklein so denke ich jeden morgen an zwei liebe menschen

    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  11. Ein tolles Körbchen ist das geworden!
    Mein Bruder mußte während seiner Ergotherapie auch Körbe flechten (er hatte seinen Unterarm abgetrennt und musste dann die Feinmotorik wieder üben) und wahre Wunder geflochten! Er war richtig infiziert und zum Schluß hatte er eine riesig große Kiepe geflochten! Ich find das ganz große Klasse, was man da so alles mit seinen Händen schaffen kann!
    Für was auch immer Du nun Dein Körbchen nutzen wirst - es wird auf jeden Fall ein Hingucker sein!

    ♥liche Grüße

    Marion

    AntwortenLöschen
  12. ui schön, wußte garnicht, dass Du dem Nähen jetzt das Korbflechten vorziehst ... wo hastn das gemacht??

    Sieht auf jeden Fall super aus und mit Obst gefüllt natürlich noch besser.

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön der Anfang deines Egotrips.
    Da muss man sich wirklich, wie bei so vielem anderen auch, fragen, warum manches nicht nur günstig, sondern billig angeboten werden kann!!!
    Hier stehen auch noch ein paar selbstgeflochtene Körbchen herum.
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  14. Der Korb ist echt toll geworden! Sieht richtig edel aus!!!
    Sag mal, wie ist das jetzt mi unseren Doppelgängersöhnen? Meiner ist 3, kommt das bei deinem auch hin? Ich bin ja eher von der Fraktion Weißbrot was meinen Teint angeht und wurde schon öfters gefragt, ob das mein Sohn sei bzw aus welchem exotischen Land mein Mann kommt ;)

    lg
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  15. @muthase...der Klene ist auch 3 (im Dezember geworden) aber der sieht mir schon sehr ähnlich...ich hab ja dunkle Haare..die beiden anderen sind Blondies...meine Tochter sogar noch blaue Augen..da werde ich oft für die Nanny gehalten *:-(* aber da hat sich halt der Papa durchgesetzt...aber die ähnlichkeit ist echt krass...bei unseren Mäusen :-)

    AntwortenLöschen
  16. Toll Emma! Kann nicht jeder behaupten schon mal ein Korb geflochten zu haben... ICH nicht!
    Aber ich liebe diese Flechtwerke schon seit Kindheit, als im Tigre die Boote voller Korbwaren am Ufer standen...
    LG
    sonia

    AntwortenLöschen
  17. Oh wie schön! Ich hab auch so ein Körbchen im Bad stehen. Das hat mir mal meine Oma geflochten beim Seniorenbasteln. Das ist etwas schief aber ich finde es wunderschön. Es hat einen Ehrenplatz bekommen und wird fürs Badewannenspielzeug genutzt. Dann erzähl ich dem Kleinchen immer von der Uroma, die ihn leider in diesem Leben nicht mehr kennen lernen durfte. Aber sie ging und dafür kam er.

    LG Shiva

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare